Lernberatung



LERNBERATUNG

Wir lernen mit jeder Bewegung und auch Stress wird in unseren Gehirnhälften mit Bewegung gespeichert. Was das Gehirn mit Stress in Verbindung bringt, kann man im Vorfeld nicht sagen, aber im Alltag durchaus deutlich spüren, als Blockaden, beispielsweise in der Schule:

Mathe / Deutsch / Englisch… ist ein Problem für mich
ich denke immer um die Ecke
der Überblick fehlt – ich verliere mich im Detail
ich habe immer nur den Überblick – Kleingedrucktes übersehe ich
das räumliche Vorstellungsvermögen fehlt
zu Hause kann ich alles, in der Prüfung fällt mir nichts mehr ein
vor Klassenarbeiten/Prüfungen habe ich Angst Schritt für Schritt vorgehen kann ich nicht – es ist immer alles auf einmal

Dann sind da noch:

Die Lehrer/-innen
Die Mitschüler
Schule allgemein
Freunde und Nichtfreunde


Wenn die Schule Kopfschmerzen oder Bauchweh bereitet, dann ist Lernen schwer möglich!

In der Lernberatung zeige ich Kindern und Eltern wie man mit schwierigen Situationen in der und um die Schule besser umgehen kann. Es gibt Übungen, die zu jeder Zeit abgerufen werden können und somit sind die Kinder der Situation nicht ausgeliefert, sondern können selbst etwas aktiv tun.


Mobbing

Gemobbt werden nicht nur Kinder, auch Erwachsene.

Die gemobbte Person ist durch die Übungen in der Lage, ihren eigenen Weg zu gehen. Auch hier ist es wichtig und möglich, selbst aktiv etwas zu tun und der Situation nicht ausgeliefert zu sein.

Wenn Mobber aus dem Mobbing-Teufelskreis heraustreten möchten, wird dies ebenfalls durch praktische Übungen bearbeitet.

Weitere Schlagworte, Kinder- und Jugendbereich:

Aggression
Unvernunft
Gleichgültigkeit
Schreien
Unaufmerksamkeit
Sprunghaftigkeit
Blicken ausweichen
keine Position beziehen – oder zuviel
Zappelphilipp/Träumerchen
Pubertät


Lernberatung im Kindergarten

Schon im Kleinkindalter machen sich Entwicklungsverzögerungen, Unklarheit in der Händigkeit/Schreibhand, Rechts-Links-Verständnis, Wahrnehmungsstörungen, deutliche Verzögerung der Sauberkeit usw. bemerkbar.                                                                                      

Manche Dinge brauchen einfach Zeit, um sich zu entwickeln. Manchmal stecken aber auch sogenannte BLOCKADEN dahinter, die eine gute Entwicklung stören.

Diese Blockaden zeigen sich, wenn Kinder z.B. nicht robben oder krabbeln sich einseitig drehen oder wenig/undeutlich sprechen.

Diese Blockaden werden Mithilfe von Bewegungen gelöst.


GEBURT 

Vor, während oder nach einer Geburt kann es für das Kind/die Kinder und auch die Eltern zu traumatischen Erlebnissen kommen, die später für die Entwicklung aber auch für die Familie Folgen haben können. Immer wieder sind die Gedanken bei den Geschehnissen der Geburt und lassen Sie einfach nicht los. Frühgeburten, Kaiserschnitte, sowie andere Schwierigkeiten bei der Geburt, sind oft prägend für die Entwicklung:

-Kinder, die gar nicht oder nicht gut an der Brust trinken
-Schreikinder
-Angst vor Ärzten/Krankenhäusern/Spritzen
-schlechte zeitliche Orientierung
-Sprachschwierigkeiten
-Entwicklungsprobleme
-einseitige Bewegung
-Bewegungsmangel / starker Bewegungsdrang usw.                                                                                          

Die Bearbeitung der Geburt gehört ebenfalls zu meinem Arbeitsbereich. Sowohl Kinder als auch Eltern können das Geburtserlebnis hinter sich lassen. Fehlende Fertigkeiten werden aktiviert.