Evolutionspädagogik




Evolutionspädagogik bedeutet, vor Jahrtausenden angelegte Fähigkeiten und Fertigkeiten, die sich evolutionsbedingt entwickelt und weiter gegeben haben, zu aktivieren und für unseren Alltag wieder abrufbar zu machen.

Wir benötigen in unserem Leben auch heute noch die Möglichkeit, z.B. Körpersicherheit, Gefühlssicherheit, Sprachsicherheit bei uns abzurufen. Manche Fähigkeiten sind quasi „verschüttet“. Die Evolutionspädagogik bietet die Möglichkeit der Wiederaktivierung und somit der Nutzung dieser Fertigkeiten im täglichen Leben. Es ist wichtig, z.B. unsere Emotionen, unsere Kraft, die Möglichkeiten der Kommunikation, die Neugier u.v.m. einzusetzen, um den Alltag mit all seinen Aufgaben leichter zu bestehen.